LOFOTEN Januar 2020 „magische Lichter im Norden“

Diese Fotoreise führt euch im Winter auf die Lofoten in Norwegen. Das Licht ist wieder in den hohen Norden zurückgekehrt. Die Sonne sorgt mit ihrem tiefen Stand für geniale Lichtstimmungen, welche man so nur im Norden bewundern kann. Schnee liegt mit Sicherheit auf den Bergen. Ansonsten weiß man nie was einen erwartet. Die Lofoten im Winter haben viele Seiten zu bieten. Egal ob Polarlichter über den steilen Bergen, rote Fischerhütten in der blauen Stunde oder warmes, schräges Licht, welches diese Traumlandschaft zum leuchten bringt. Es ist immer wieder spannend und daher kehre ich so gerne im Winter auf diese Inselgruppe zurück…

Kursleitung: Sven Herdt
Ort: Lofoten / Norwegen
Datum: 17.01 – 24.01.2020
24.01 – 31.01.2020
Technik: Landschaftsfotografie / Tierfotografie (Seeadler)
Preis: 1590,00 Euro inkl. MwSt. und Sicherungsschein
Teilnehmer: 4 – 7 Personen

1. Tag
Heute beginnt unser gemeinsamer Workshop. Nachdem ihr mit dem Flieger in Leknes gelandet seid, werden wir euch vom Flughafen abholen. Unser Workshop beginnt nun offiziell. Möglicherweise machen wir bereits einen ersten Fotostopp oder aber wir fahren in unsere Unterkunft (nähe Reine) zu einem gemeinsamen Abendessen und Kennenlernen.


2. – 7. Tag 

Die Tage während unseres Workshops werden wir möglichst flexibel gestalten. Wir wollen das beste Licht und schönsten Stimmungen nützen. Tagsüber werden wir von morgens bis nach Sonnenuntergang unterwegs sein. Zu dieser Jahreszeit steht die Sonne noch sehr tief, so dass wir mit etwas Glück über Stunden wunderbare Stimmungen haben werden. Da wir die Lofoten bereits sehr gut kennen gelernt haben, gibt es neben den bekannten Fotopunkten auch andere nicht sehr so bekannte Motive. Zu erwähnen wäre die Umgebung von Reine oder Strände wie Skagsanden, Unstad, Utakleiv, Myrland oder auch Haukland. Falls es die Bedingungen zulassen können wir auch nach Kvalvika, Bunes oder den Horseid Beach. Auch wollen wir uns einen Tag mit der Tierfotografie beschäftigen. So werden wir eine Safari zu den Seeadlern unternehmen (die Kosten für die Adlertour sind im Workshoppreis nicht mit enthalten).

Wenn die Möglichkeit auf Nordlichter besteht, werden wir diese natürlich auch nutzen. Ich werde mit euch bis spät in die Nacht unterwegs sein um die tanzende Aurora fotografisch fest zu halten. Direkt vor unserer Unterkunft bieten sich ebenfalls tolle Möglichkeiten, um dieses Phänomen zu fotografieren. Wer also um 3:00 Uhr morgens noch motiviert sein sollte, kann noch immer weiter fotografieren.

Des Weiteren stehen Bildbesprechung sowie eine Einführung zu meinen Workflow in Lightroom auf den Programm.

8. Tag 
Nach einem gemeinsamen Frühstück, fahren wir an den Flughafen von Lenknes. Unser gemeinsames Abenteuer findet ein Ende und es geht zurück in die Heimat.

Leistungen

Inklusive

  • Transport auf den Lofoten
  • Kraftstoff
  • Teilnahme an allen Workshopaktivitäten
  • Reisesicherungsschein

Exklusive

  • Anreise auf die Lofoten
  • Unterkunft
  • Verpflegung
  • Kosten für die Adlertour
  • Reiserücktrittsversicherung

Unterkunft

Wir werden für unsere Gruppe ein Haus mit Küche, einen Gemeinschaftsraum mit Beamer etc. zur Verfügung haben. Dabei ist für jeden Teilnehmer ein EZ geplant. Das Badezimmer wird geteilt. Die Unterkunft liegt in Hamnoy und ist so gelegen, dass man am Morgen nicht weit zu den Fotoplätzen hat. Auch Aurora kann sogar direkt vor der Haustüre von Reinefjord perfekt fotografiert werden.  Die Kosten für die Unterkunft sind in der Workshop-Gebühr nicht enthalten. Ihr müsst euch jedoch um nichts kümmern außer vor Ort zu bezahlen (ca. 600 Euro bei voller Teilnehmerzahl und abhängig vom Wechselkurs).

Verpflegung

In unserem Haus besitzen wir eine Kochmöglichkeit. Daher können wir je nach Wunsch der Teilnehmer entscheiden, selbst zu kochen oder auch essen zu gehen. Das Essen ist in der Workshop-Gebühr nicht mit enthalten. Frühstücken werden wir in unserer Unterkunft. Das Ganze geschieht in einer familiären Stimmung.  Dies bedeutet, dass jeder herzlich eingeladen ist, sich auch bei der Frühstücksvorbereitung sowie am Kochen zu beteiligen. Die Kosten hierfür werden wir nach der Fotoreise durch alle Teilnehmer teilen.

Transport

Treffpunkt für den Workshop ist nachmittags zwischen 13:00 und 15:00 Uhr am Flughafen Leknes auf den Lofoten. Der Flug muss von jedem Teilnehmer individuell gebucht werden. Das Reisebüro Thürmer Tours ist euch hierbei gerne behilflich. Für den Transport während des Workshops haben wir einen Kleinbus (9-Sitzer).

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über das Kontaktformular. Bitte sendet mir all eure Kontaktdaten inkl. Telefonnummer mit. Ich werde diese Daten dann an den Reiseveranstalter Thürmer Tours weiterleiten.

Highlights:
Unsere Unterkunft ist im Süden der Lofoten, nicht weit von den bekannten Orten Hamnoy und Reine. Zu dieser Jahreszeit ist hier das Licht perfekt für die Fotografie, da die Sonne im Süden auf- und untergeht. Daher werden wir die komplette Vielfalt der Lofoten abdecken. Die roten Fischerhütten stehen genauso auf dem Programm wie Gebirgszüge, Fjorde und Strände. Wenn die Bedingungen es zulassen, werden wir nachts natürlich auf die Jagd nach Polarlichtern gehen. Von daher bieten die Lofoten um diese Jahreszeit eine wirklich abwechslungsreiche Vielfalt.

Falls es von den Workshopteilnehmern gewünscht wird, ist ein zusätzlicher Tag für die Tierfotografie geplant. Dabei werden wir Seeadler fotografieren. Ein weiteres spannendes Abenteuer im Kontrast zu den Landschaften. Die Kosten hierfür sind in der Workshop-Gebühr nicht mit enthalten.

Ausrüstung:
In diesen Blogeintrag von mir findet ihr alles was ihr im Winter auf den Lofoten beachten müsst.

Filter:
Bei diesem Workshop werde ich von www.kasefilters.de unterstützt. Die Teilnehmer bekommen die Möglichkeit mit qualitativ guten Filtern zu arbeiten und diese zu testen. Eine wirklich geniale Möglichkeit! Ich freue mich sehr über diese Zusammenarbeit…

Anmerkung:
-Wir fotografieren in der freien Natur. Somit haben wir keinerlei Einfluss auf die Witterungsbedingungen.
-Ich bin Naturfotograf. Dies bedeutet jedoch für mich, dass die Liebe und der Schutz der Natur wichtiger sind als gute Fotos und bitte euch, dies auch selbst zu berücksichtigen.
-Ich möchte euch darauf hinweisen, dass man für gute Bilder in der Naturfotografie häufig früh aufstehen muss. Daher werden auch wir, bei geeigneten Verhältnissen, vor Sonnenaufgang losziehen um bestmögliche Ergebnisse zu bekommen.

Hier findet ihr einen Blogeintrag mit hilfreichen Tipps zum Fotografieren von Polarlichtern und einen weiteren Blogeintrag mit vielen Infos und Bildern über die Lofoten.

Das ausführende Reiseunternehmen ist:
Thürmer Reisen KG
Ekkehartstraße 15
85630 Grasbrunn
Telefon:089 43748290

Bei Fragen zum Workshop oder Anmeldung

Ich war bereits das zweite Mal mit Sven auf Fototour. Diesesmal im Februar 2019 auf den Lofoten. Meine angenehmen Erfahrungen aus der Islandtour  haben sich erneut bestätigt. Sven ist stets um die Gruppe bemüht. Alles war super organisiert und doch war immer Spielraum für persönlichen Input. Sven ist auch neben der Wahl der perfekten Location stets um seine Teilnehmer bemüht und hat uns sogar als Frühstücks- und Dinnerkoch verwöhnt, was für mich keine Selbstverständlichkeit ist. Die Fischerhütten, in welchen wir untergebracht waren, waren geräumig und haben uns mit ihrem originären Lofoten-Flair verzaubert. Sven scheut keine weiten Wege und keine noch so frühe oder späte Uhrzeit, um an das perfekte Bild zu kommen. Er kennt sich bestens mit Aufnahmetechniken aus und steht stets zu Rate, wenn es um die richtige Objektivwahl, ISO oder Blende oder den korrekten Einsatz von Filtern geht. Alles, worum man sich für die Reise selbst kümmern muss, ist die eigene Fotoausrüstung und die passende Kleidung mitzubringen. Man kann ganz entspannt und ohne aufwändige Tourenplanung an Svens Workshops teilnehmen. Neben tollen Aufnahmen im Gepäck, die jeder mit nach Hause bringen kann, fehlt auch nicht das Gefühl, einen tollen Urlaub erlebt zu haben, von dem man viel erzählen kann. Danke Sven.

Thomas S.

Lofoten, Februar 2019

Lieber Sven,

ich möchte mich noch mal sehr herzlich für die unvergessliche Woche auf den Lofoten bedanken. Alle meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Zwei Mal Polarlicht und alle möglichen Stimmungen – von stark bewölkt und Schneefall, bis zu leicht bewölkt, hatten wir alles, was das Photographenherz begehrt. Auch die ausgewählten Locations waren sehr beeindruckend. Die sympathische Truppe, die gemeinsamen Abende, an denen wir zusammen gekocht haben und nicht zu vergessen, der Groc, den wir Dank Tom genießen konnten, haben das Erlebnis abgerundet. Ich kann jedem nur empfehlen, die Lofoten mit Dir zu erkunden.

Herzliche Grüße

Udo B.

Lofoten, Februar 2019

Wieder im Alltag angekommen denke ich an die wunderbare Woche auf den Lofoten zurück, und ich möchte mich ganz herzlich bei unseren zwei super Guides Jens und Sven bedanken. Es war eine unvergessliche und – wie es mir vorkam – auch kurze Woche. Die beiden Fotografen standen uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Sie zeigten uns schöne Fotospots und gaben jede Menge Infos und Tipps zu Kameraeinstellungen und Bildkompositionen. Fast jeden Abend waren wir auf der Jagd nach den Polarlichtern, und wir wurden nicht enttäuscht: Ich persönlich war von diesem Naturschauspiel überwältigt. Das schöne Wetter begleitete uns die ganze Woche über und zauberte bestes Licht zum Fotografieren.
Nochmals Vielen Dank an Jens und Sven für Die schöne Zeit auf den Lofoten!
Liebe Grüsse aus Hessen!

Nikolai Alt
2018, Lofoten, Winter

Hallo Sven,
hallo Jens,

nachdem unsere gemeinsame Reise auf die Lofoten leider schon wieder zwei Wochen her ist, möchte ich mich nochmal bei euch für die erstklassige Betreuung, Unterbringung, die unzähligen Fototips und die gemeinsam erlebten und unvergesslichen Abenteuer bedanken. Freilich hat uns das ausgezeichnete Wetter in die Karten gespielt, aber auch alle anderen für mich wichtigen Parameter (Fotos zum Sonnenauf- und untergang, verschiedenste Locations und vor allem die Polarlichtjagd) wurden voll und ganz erfüllt. Von der ersten bis zur letzten Minute fühlte ich mich mit euch pudelwohl und es hat unendlich Spaß gemacht. Die urgemütliche Atmosphäre in unseren Fischerhütten, das gemeinsame Frühstücken und Abendessen, die Bildbesprechungen mit einem Bierchen in der Hand und der Austausch untereinander waren saucool!
Vielen Dank! Wir waren ganz bestimmt nicht zum letzten mal gemeinsam unterwegs (wenn ihr mich wieder mal mitnehmt 😉

GLG Erwin

Erwin Heckl
2018, Lofoten, Winter

Auf Empfehlung nahm ich im Januar 2018 an meinem ersten Fotoworkshop teil. Es war eine tolle Erfahrung, insbesondere, weil Sven und Jens alles perfekt organisiert hatten. Bereits im Vorfeld wurden wir über das nötige Equipment informiert und konnten uns in einer Whats App Gruppe austauschen und Fragen stellen. Sven und Jens wählten eine gemütliche, schöne Unterkunft und holten uns am Flughafen ab. Die Lokale, in denen wir abends essen waren, beeindruckten durch leckere Fischgerichte, und an den anderen Abenden zauberten Sven und Jens leckere Pastagerichte für uns. Bemerkenswert waren auch die Plätze, die die beiden zum Fotografieren wählten. Sie brachten uns mit einem kleinen Bus immer beim besten Licht dorthin und wählten viele Stellen für schöne Fotos, die ich alleine nie entdeckt hätte. Sie erklärten auch mir als Anfängerin immer alles geduldig, wenn ich nicht weiter wusste, was ich an meiner Kamera wie einstellen soll. So gelangen mir viele Fotos, mit denen ich sehr zufrieden bin und die mir vorher nicht ansatzweise so gelungen wären. Sven und Jens berieten uns stets kompetent, freundlich und geduldig und gestalteten so durchwegs eine angenehme, heitere Atmosphäre den ganzen Workshop hindurch. Sie gingen individuell auf Wünsche der Teilnehmer ein und unterstützen jeden nach seinem Bedarf und Kenntnisstand mit Tipps und Fachwissen und halfen uns sogar mit Filtern und Kameras aus. Sie reagierten flexibel auf die Witterung, aber auch auf die Fähigkeiten der Teilnehmer. Die traumhafte Landschaft, die Lichtverhältnisse und die Hilfe von Sven und Jens machten den Workshop zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zusätzlich spielte das Wetter mit, und als krönenden Abschluss durften wir eine Mondfinsternis genießen (für die uns Jens an eine super Stelle brachte) und „Lady Aurora“ gab ihre Abschiedsvorstellung. Wir hatten das Glück, öfter Polarlichter zu sehen, und am letzten Abend war es nochmal richtig beeindruckend. Insgesamt machten Sven und Jens den Workshop zu einer tollen Erfahrung, bei der ich mit viel Spaß viel lernen konnte. Vielen Dank dafür!!! Es wird sicher nicht mein letzter Workshop bei ihnen gewesen sein, und auch ich würde den Workshop bei Sven und Jens sofort weiterempfehlen.

Anita Kaindl
2018, Lofoten, Winter

Nach einer intensiven Suche im Internet landete ich bei schieflicht.de. die Beschreibung des Workshops sprach mich an, und meine Erwartungen wurden weitgehend erfüllt. Jens und Sven waren stets mit Rat und Tat an meiner Seite, und ich lernte einiges dazu, speziell was den Einsatz von verschiedenen Filtern aber auch die Bildgestaltung betrifft. Auch das Nordlicht durften wir mit Euch an einem Abend bis in die Nacht hinein genießen. Dass Du mir nach einem unfreiwilligen Bad an einer Fotolocation Deine Hose angeboten hast fand ich toll. Bleiben noch zu erwähnen die gemeinsamen lehrreichen Bildbesprechungen und das gemeinsame Essen, wo wir vom Chefkoch Sven bekocht wurden und die lockere Atmosphäre, wo wir über so manches und manchen gelacht haben. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren wir auch mit Euch! Danke und sicher wieder einmal!

Helmut Flatscher
2017, Lofoten, Winter

Vielen Dank für einen wundervollen, unvergesslichen Urlaub. Wir wurden in einer wundervollen und auch familiären Atmosphäre mit einem rundum-sorglos Paket betreut. Nachdem ich mich zunächst bei Sven für eine Island Reise interessiert hatte und diese ausgebucht war, hatte ich mich für den gemeinsam organisierten Workshop von Jens und Sven angemeldet. Durch die zwei Kursleiter wurden wir optimal betreut, haben zu jeder Location erste Ideen und Tipps mit auf den Weg bekommen und wurden auch bei der weiteren individuellen Motivsuche und bei Fragen rund um Technik und Komposition unterstützt bzw. immer wieder gefragt, ob man klar kommt. Auch in Sachen Equipment wurde man (bei vorhandener Kompatibilität) unterstützt. So konnte ich meine Filter dank eines Adapterrings von Sven auch an meinem Leihobjektiv nutzen. Die angenehme Teilnehmerzahl von sechs Leuten machte die Reise familiär, ob bei der gemeinsamen Fahrt zu den Stationen oder beim gemeinsamen Essen in den Hütten, wo wir auch die Ergebnisse des Tages bei Gelegenheit diskutiert und einige hilfreiche Kniffe in Lightroom und Photoshop mit auf den Weg bekommen haben. Ich kann jedem nur eine Teilnahme an dem einen oder anderen Kurs empfehlen. Ich werde bestimmt Wiederholungstäter. Vielen Dank Euch beiden und bis bald mal 🙂

Susann Ulmer
2017, Lofoten, Winter

Gestern bin ich von einem Foto-Workshop auf den Lofoten mit Sven und Jens zurück gekommen. Was ich und die anderen Teilnehmer dieser Reise erlebt haben bleibt einfach unvergessen! Das Wetter war perfekt! Von Starkregen über dramatische Wolken und Sonnenschein hatten wir sogar das große Glück, die ersten Polarlichter zu sehen! Für mich war das ganz neu, und es hat mich einfach umgehauen! Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei Sven und Jens und auch bei den anderen Teilnehmern für diese tolle Reise bedanken! Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder, wenn uns das Fieber wieder packt und wir auf Motivsuche und auf die Jagd nach Polarlichtern gehen!

Volker Schneider
2016, Lofoten, Herbst

Was für eine Woche. Super geniale Locations, traumhafte Wetterstimmungen, Polarlichter ohne Ende, eine lustige Truppe 🙂 und unsere beiden perfekten Guides Sven und Jens. Das einzige, was ich vermisst habe, ist Schlaf… 😉 Vielen lieben herzlichen Dank für die unvergessliche Woche, Petra

Petra Haidn
2016, Lofoten, Herbst

„Gern denke ich an die tolle Lofotenreise mit Sven und einer netten Truppe zurück. Die beeindruckende Landschaft und sehr schönen Lichtstimmungen konnten wir umso mehr geniessen, weil Sven wirklich jede Ecke kennt und beim täglich wechselnden Wetter immer die richtige Idee hat, wo es wann am besten hingeht. Und wenn alle Wetterstricke reissen, kennt er auch die besten Zimtschneckencafe´s der Insel. Durch die kleine Gruppengröße konnte jede/r genau dort „abgeholt“ werden wo es individuell passt. Highlight waren natürlich mehrere Polarlichter. Interessante Bildbesprechungen und ein gemütliches Hüttenleben rundeten eine sehr schöne Woche ab. Eine Reise mit Sven kann ich jedem Natur- und Fotofreund sehr empfehlen.“

Tilman M.